Sprungziele
Inhalt

Ablauf der Ausbildung

Am ersten Tag Deiner Ausbildung erhältst Du eine Ernennungsurkunde, mit der Du in das Beamtenverhältnis auf Widerruf berufen wirst. Für die Zeit Deines 18-monatigen Vorbereitungsdienstes führst Du die Dienstbezeichnung „Vermessungsoberinspektoranwärter:in“.

Deine Ausbildung erfolgt nach dem Musterausbildungsplan und gliedert sich in verschiedene Ausbildungsabschnitte, in denen Deine durch das Studium bereits erworbenen fachwissenschaftlichen Kenntnisse nun in fachbezogenen Schwerpunktbereichen praktisch ergänz werden. Durch den Vorbereitungsdienst wirst Du in die Arbeitsweise der öffentlichen Verwaltung eingeführt und lernst unter den Anforderungen der Praxis den Vollzug technischer Aufgaben kennen. Dazu wirst Du über die allgemeinen und fachbezogenen Rechts- und Verwaltungsvorschriften unterwiesen und in ihrer Anwendung geschult.

Die ersten 4 Monate Deiner Ausbildung verbringst Du daher bei uns und bekommst dort erste wichtige Fachkenntnisse vermittelt.
Die weiteren Einsatzorte der Ausbildungsabschnitte sind teils von Dir frei wählbar, müssen jedoch im Regierungsbezirk Arnsberg liegen. So lernten die Vermessungsoberinspektoranwärter:innen bereits die Arbeit in Hagen, Köln, Hamm und Arnsberg kennen.

Zum Abschluss Deines Vorbereitungsdienstes erfolgen ein Abschlusslehrgang sowie eine schriftliche und mündliche Prüfung.