Sprungziele
Inhalt

Corona - Inzidenzwert von 200 überschritten

Nachdem in den vergangenen Tagen die Corona-Infektionszahlen im Kreis Olpe stark gestiegen sind, wurde heute erstmals der 7-Tages-Inzidenzwert von 200 überschritten. Die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW sieht für diesen Fall die Möglichkeit vor, im Einvernehmen mit dem Gesundheitsministerium weitere Schutzmaßnahmen anzuordnen. Dies könnte beispielsweise die Anordnung einer Maskenpflicht in stark frequentierten Fußgängerbereichen oder auch eine Ausgangssperre in den Abend- und Nachtstunden sein.

Landrat Theo Melcher hat allerdings heute entschieden, dass er zunächst keine weitergehenden Schutzmaßnahmen anordnen wird. „Die Infizierungen, die nunmehr zu dem hohen Inzidenzwert geführt haben, liegen bereits vor dem seit Mittwoch geltenden Lock-Down. Aufgrund der ländlichen Struktur im Kreisgebiet würden zusätzliche Maßnahmen ins Leere laufen, da stark frequentierte Bereiche nicht vorhanden sind. Auch sind keine außerordentlichen Personenbewegungen größerer Gruppen in den späten Abendstunden zu verzeichnen“, so der Landrat.

Nach Feststellung des Gesundheitsamtes ist das Infektionsgeschehen im Kreis Olpe weiterhin diffus. Der Ursprung der Infizierungen kann in den allermeisten Fällen nicht auf bestimmte Ereignisse oder Orte zurückgeführt werden. Seit dem 16. Dezember gelten aufgrund der  Corona-Schutzverordnung bereits weitgehende Maßnahmen zur Eindämmung der weiteren Verbreitung des Virus. Es sollen nun zunächst die Effekte des Lock-Downs abgewartet werden.

18.12.2020 

Randspalte