Sprungziele
Inhalt

Volkshochschule

Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Kreis Olpe nach Artikel 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Dozenten

Bezeichnung der Datenverarbeitung

Verarbeitung von Dozentendaten


Verantwortlicher

Kreis Olpe

Der Landrat

Westfälische Straße 75
57462 Olpe


Zuständiger Fachdienst

Volkshochschule


Datenschutzbeauftragte/r

Kreis Olpe

Der Datenschutzbeauftragte

Westfälische Straße 75
57462 Olpe


Zwecke der Datenverarbeitung

Dozententätigkeit bei der VHS und Zahlungsverkehr


Wesentliche Rechtsgrundlage/n

Weiterbildungsgesetz NRW


Empfänger/Kategorien von Empfängern der Daten

VHS des Kreises Olpe, Südwestfalen IT, Kreiskasse


Dauer der Speicherung

10 Jahre


Verpflichtung der betroffenen Person zur Bereitstellung der Daten, Folgen bei Nichtbereitstellung

Für eine Dozententätigkeit bei der VHS des Kreises Olpe ist die Angabe aller dazu notwendigen Daten zu machen. Die Nichtangabe von freiwilligen Daten hat keine Auswirkungen.


Datenquelle/n

ausgefülltes Formular Stammdaten und Regelungen, Bewerbungsunterlagen


Kategorien der personenbezogenen Daten

Dozentenstammdaten:

Name, Vorname, Straße, Haus-Nr., PLZ, Ort, Geb.-Datum, Ausgeübter Beruf, Telefon, E-Mail, Internet, IBAN, Kursangebote für die VHS, Fachliche Qualifikation, Berufsabschluss/Fachlehrgänge/Zertifikate, Erfahrungen in der Erwachsenenbildung


Rechte der betroffenen Person

Betroffene Personen haben folgende Rechte, wenn die gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung
  • Recht auf Widerspruch
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde


Zuständige Aufsichtsbehörde

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestraße 2–4
40213 Düsseldorf

Stand: 24.03.2021

Teilnehmer

Bezeichnung der Datenverarbeitung

Verarbeitung von Teilnehmerdaten


Verantwortlicher

Kreis Olpe

Der Landrat

Westfälische Straße 75
57462 Olpe


Zuständiger Fachdienst

Volkshochschule


Datenschutzbeauftragte/r

Kreis Olpe

Der Datenschutzbeauftragte

Westfälische Straße 75
57462 Olpe


Zwecke der Datenverarbeitung

Anmeldungen VHS-Veranstaltungen und Zahlungsverkehr


Wesentliche Rechtsgrundlage/n

Weiterbildungsgesetz NRW


Empfänger/Kategorien von Empfängern der Daten

VHS des Kreises Olpe, Südwestfalen IT, Kreiskasse, Kursleitende, Prüfungszentralen bei Ablegen von Prüfungen (zum Beispiel Telc-Sprachprüfungen, Xpert-Business), BAMF, Land NRW


Dauer der Speicherung

10 Jahre


Verpflichtung der betroffenen Person zur Bereitstellung der Daten, Folgen bei Nichtbereitstellung

Zur Vertragserfüllung muss jede an einer VHS-Veranstaltung interessierte Person alle dazu notwendigen Angaben machen (Anmeldung). Die Nichtangabe von freiwilligen Daten hat keine Auswirkungen.


Datenquelle/n

VHS-Webauftritt: www.vhs-kreis-olpe.de, Anmeldekarten/-formulare, Selbstauskunft der Teilnehmenden am Telefon


Kategorien der personenbezogenen Daten

Teilnehmerstammdaten:

  • Bei schriftlicher Anmeldung: Name, Vorname, Adresse, Geburtsjahr (freiwillig: Telefonnummer, E-Mail, Geschlecht, Bankverbindungsdaten)
  • Bei telefonischer Anmeldung: Name, Vorname, Adresse, Geburtsjahr, E-Mail, Bankverbindungsdaten, (freiwillig: Telefonnummer, Geschlecht)
  • Bei Internet-Anmeldung: Name, Vorname, Straße, Haus-Nr., PLZ, Ort, E-Mail, Telefon, Geschlecht, Geburtsjahr, IBAN (freiwillig: Mobilfunknummer, Zusatzangaben zur Bankverbindung
  • Bei Prüfungen: je nach Prüfung z. B. Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Muttersprache, Geschlecht. Diese Übermittlungen dienen der Vertragserfüllung.
  • Bei BAMF-Kursen: Die vom BAMF geforderten Kontaktdaten. Die Übermittlungen beruhen auf einer rechtlichen Verpflichtung.Bei mit Fremdmittel geförderten Kursen: Es kann eine Übermittlung an Behörden erforderlich sein. Die Übermittlungen beruhen auf einer rechtlichen Verpflichtung.


Rechte der betroffenen Person

Betroffene Personen haben folgende Rechte, wenn die gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung
  • Recht auf Widerspruch
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde


Zuständige Aufsichtsbehörde

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestraße 2–4
40213 Düsseldorf

Stand: 24.03.2021