Sprungziele
Inhalt

Früherkennung

Bezeichnung der Datenverarbeitung

Medizinische Dokumentation Früherkennung


Verantwortlicher

Kreis Olpe

Der Landrat

Westfälische Straße 75
57462 Olpe


Zuständiger Fachdienst

Fachdienst Gesundheit


Datenschutzbeauftragte/r

Kreis Olpe

Der Datenschutzbeauftragte

Westfälische Straße 75
57462 Olpe


Zwecke der Datenverarbeitung

Zweck der Medizinischen Dokumentation ist das Erfordernis, im Rahmen der Gesundheitsvorsorge, gesundheitliche Untersuchungsergebnisse und zugehörige Gutachten und Stellungnahmen für spätere Nachfragen oder später erforderliche Nachuntersuchungen und Nachbegutachtungen zu speichern. Ergebnisse werden statistisch, anonymisiert ausgewertet und geben einen Überblick über kindergesundheitliche Entwicklungen und Förderbedarfe im Kreis Olpe und im Land NRW.


Wesentliche Rechtsgrundlage/n

§ 3 Datenschutzgesetz NRW (DSG NRW) in Verbindung mit
§ 54 Schulgesetz für das Land NRW (SchulG NRW),
§ 2 Gesundheitsdatenschutzgesetz - GDSG NW,
§ 8 und § 9 Abs. 3 S 4 IfsG,
Art. 6 Abs. 1 S1 lit. c und e DSGVO; Art. 9 Abs. 2 lit. a, g, h und i DSGVO


Empfänger/Kategorien von Empfängern der Daten

Die Übermittlung personenbezogener Daten findet nicht statt. 


Dauer der Speicherung

Die Daten werden solange gespeichert, wie sie zur Erfüllung der Aufgaben erforderlich sind oder aufgrund gesetzlicher Vorgaben beziehungsweise Leitlinien der KGSt (maximal 10 Jahre).


Verpflichtung der betroffenen Person zur Bereitstellung der Daten, Folgen bei Nichtbereitstellung

Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, sich in Reihenuntersuchungen schulärztlich untersuchen zu lassen (§ 54 Abs. 4 Satz 1 SchulG). Bei der Schuleingangsuntersuchung handelt es sich um eine Reihenuntersuchung (vgl. § 54 Abs. 2 Satz 2 Nr. 1 SchulG).

Das Kindergartenscreening erfolgt auf der Grundlage des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst, ist freiwillig und findet nur mit dem ausdrücklichen Einverständnis der Eltern statt. Bei Nicht-Bereitstellung kann die Leistung nicht erbracht werden.


Datenquelle/n

Amtliche Untersuchung anlässlich der Einschulung und bestimmter Jahrgänge in Kindertagesstätten.


Kategorien der personenbezogenen Daten

Name, Vorname, Geburtsdatum, Adressdaten, Gesundheitsdaten


Rechte der betroffenen Person

Betroffene Personen haben folgende Rechte, wenn die gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung
  • Recht auf Widerspruch
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde


Zuständige Aufsichtsbehörde

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestraße 2–4
40213 Düsseldorf

Stand: 26.03.2021