Sprungziele
Inhalt

Pädagogische Fachkräfte für Brückenprojekte gesucht

Der regelmäßige Besuch einer Kindertageseinrichtung oder Grundschule ist für viele Kinder keine Selbstverständlichkeit. Insbesondere Kindern aus Familien mit Fluchterfahrungen fehlt oft die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und ihre sprachlichen sowie sozialen Kompetenzen zu erweitern.

Das Land NRW fördert seit mehreren Jahren auch im Kreis Olpe sogenannte „Brückenprojekte“. Damit sind frühpädagogische Spielgruppen gemeint, in denen Kinder und ihre Familien auf den Besuch von Regeleinrichtungen vorbereitet werden.

Nun sollen in diesem Rahmen an den Standorten Attendorn, Finnentrop, Lennestadt, Olpe und Wenden wieder solche Gruppen eingerichtet werden, in denen bis zu fünf Kinder im Alter von 0-6 Jahren betreut werden. Ziel dieser Kleingruppen ist es, die Kinder spielerisch zum Besuch der Kindertagesstätte oder der Grundschule hinzuführen. Außerdem ist es wichtig den Kontakt und Austausch mit den Familien zu fördern. Die Gruppen finden als ergänzende Angebote zu den bestehenden Bildungsangeboten statt und orientieren sich an den kindlichen und familiären Lebenssituationen. Die Angebotsformen werden vor Ort individuell gestaltet und den Bedarfen angepasst.

Dazu werden kurzfristig flexible Honorarkräfte gesucht, die über eine pädagogische Ausbildung verfügen und drei bis sechs Stunden in der Woche mit dieser Zielgruppe arbeiten möchten. Wichtig ist eine offene Haltung den Familien gegenüber, interkulturelle Kompetenz und Spaß am selbstständigen Arbeiten. Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Olpe ist Ansprechpartner für dieses Projekt und arbeitet in enger Abstimmung mit den Städten und Gemeinden. Die fachliche Begleitung ist gewährleistet. Weitere Infos gibt Dagmar Sprenger, 0 27 61/81 445, d.sprenger@kreis-olpe.de.

Logo KI
Logo KI

25.06.2021