Sprungziele
Inhalt

Wasser-Abkochgebot für einige Kirchhundemer Ortsteile: Untersuchungen laufen, keine Gefahr in anderen Ortschaften

Am heutigen Vormittag (7. Oktober) hat die Gemeinde Kirchhundem ein Abkochgebot für Trinkwasser für die Ortsteile Rahrbach, Kruberg, Welschen Ennest, Benolpe und Hofolpe/Heidschott erlassen. Grund dafür ist eine Grenzwertüberschreitung von Bakterien im Wasser. Die Einwohnerinnen und Einwohner der betroffenen Ortsteile werden aufgefordert, das Trinkwasser vor Gebrauch abzukochen. 

Hochbehälter wird überprüft

In enger Abstimmung zwischen dem Gesundheitsamt des Kreises Olpe sowie den Kreiswerken sind umgehend Maßnahmen ergriffen worden. Eine Kammer des Hochbehälters, die das Problem verursacht haben könnte – dies wird noch ausgewertet – wurde außer Betrieb genommen und wird nun von Fachpersonal untersucht. Die Wasserversorgung wird über eine andere Kammer sichergestellt und das Problem schnellmöglich behoben.

Andere Ortschaften nicht betroffen

Kunden außerhalb des vom Abkochgebot betroffenen Bereichs sind von dem Problem nicht betroffen; in anderen Ortschaften besteht keinerlei Gefahr einer Wasserverunreinigung.

Logo Kreis Olpe
07.10.2022 

Randspalte