Sprungziele
Inhalt

Kreisstraße bei Römershagen wird in zwei Bauabschnitten grundhaft erneuert
Vollsperrung wegen geringer Fahrbahnbreite unumgänglich

Presseinfo Nr. 057/2024 vom 16.05.2024

Im Auftrag der Kreiswerke Olpe erhält die Kreisstraße 01 (K 01) bei Römershagen neue Asphaltschichten. Die gesamte Baumaßnahme ist in zwei Abschnitte unterteilt.

  • Der erste Bauabschnitt betrifft den Abschnitt der K 01 zwischen der Einmündung Landesstraße 512 (L 512; Rothemühle-Freudenberg) bis zum Ortseingang Römershagen. Hier beginnen die Bauarbeiten am Dienstag, 21. Mai 2024, und enden voraussichtlich nach sieben Wochen. Die derzeitigen Planungen sehen eine Verkehrsfreigabe für den 8. Juli 2024 vor.
  • Der zweite Bauabschnitt startet unmittelbar im Anschluss an die Fertigstellung des ersten und betrifft die K 01 vom Ortsausgang Römershagen bis zur Kreisgrenze in Richtung Hohenhain. Hier planen die Kreiswerke Olpe mit einer Bauzeit von rund drei Wochen, die Verkehrsfreigabe ist für den 29. Juli 2024 vorgesehen.

Umleitung über Dörnscheid

Während der Bauzeit müssen die jeweiligen Streckenabschnitte für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt werden. Arbeitsschutzrechtliche Vorgaben lassen bei Fahrbahnbreiten unter 8,50 Metern eine Umsetzung nur unter Vollsperrung zu. Für die Verkehrsteilnehmer bedeutet dies, eine Umleitung über Dörnscheid in Kauf nehmen zu müssen. Diese wurde mit allen zu beteiligenden Behörden bereits in der Ausschreibungsphase abgestimmt. Eine Schädigung der gemeindlichen Infrastruktur ist nicht zu erwarten, da es sich nahezu ausschließlich um Pkw-Verkehr handelt.

Erreichbarkeit der Anlieger-Grundstücke gewährleistet

Die Ortsdurchfahrt von Römershagen bleibt aufgrund des guten technischen Fahrbahnzustandes bis auf partielle Bankettarbeiten unberührt. Daher ist die Erreichbarkeit der Anlieger-Grundstücke ebenso gewährleistet, wie die Zufahrt für den Rettungsdienst, die Feuerwehr, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sowie den Schülerfahrverkehr.

Das gelegentlich geforderte Anlegen eines qualifizierten Gehweges innerhalb der Ortsdurchfahrt liegt übrigens nicht in der Zuständigkeit des Kreises Olpe, sondern der Gemeinde Wenden. Konflikte mit dem für Römershagen geplanten Glasfaserausbau sind nicht zu erwarten, im Rahmen der Vorplanungen wurden die Belange mit den zuständigen Stellen abgestimmt.

Fahrbahnbreite Richung Hohenhain wird aufgeweitet

Bei dieser grundhaften Erneuerung der Kreisstraße 01 wird die oberste Asphaltschicht abgetragen und durch eine neue Asphalttrag- und -deckschicht ersetzt. Ferner finden Arbeiten an Banketten, Borden und Rinnenanlagen statt. Am Verlauf und an der Straßenbreite ändert sich im ersten Bauabschnitt nichts, der Streckenabschnitt in Richtung Hohenhain hingegen wird auf 4,50 Meter Fahrbahnbreite aufgeweitet.

Die Firma Henrich Weber Straßen- und Tiefbau GmbH aus Siegen erhielt den Auftrag für die Baumaßnahme. Die geschätzten Gesamtbaukosten belaufen sich auf ca. 1,5 Millionen Euro. 70 Prozent davon fördert das Land NRW gemäß den Förderrichtlinien kommunaler Straßenbau (FöRi-kom-Stra).  Die verbleibenden 30 Prozent der Baukosten trägt der Kreis Olpe.

Bitte um Verständnis

Die Kreiswerke bitten schon jetzt um Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen, die Straßensanierungen sind dringend notwendig, um weitere Schädigungen abzuwenden.

Logo Kreis Olpe
Logo Kreis Olpe
16.05.2024 

Randspalte