Sprungziele
Inhalt

Impulse für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Presseinfo Nr. 005/2024

Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Olpe und die Volkshochschule bieten in den kommenden Monaten drei Veranstaltungen speziell für Ehrenamtliche an, die Geflüchtete unterstützen.

  • Mittwoch, 31. Januar, 18 bis 21.15 Uhr: „Flucht und Trauma – traumapädagogische Impulse“. Geflüchtete haben oft Schreckliches erlebt. Manchmal führt das zu Verhalten, das für Menschen ohne solche Erfahrungen schwer zu verstehen ist. An dem Abend lernen die Ehrenamtlichen konkrete, direkt umsetzbare Maßnahmen kennen, mit denen sie ihre Schützlinge emotional stabilisieren und deren Ressourcen aktivieren können.
  • Mittwoch, 6. März, 18 bis 20 Uhr: „Emotionsregulation durch PEP“. Das Ehrenamt in der Arbeit mit Geflüchteten bringt Freude, kann aber auch an persönliche Grenzen führen. In dieser Veranstaltung steht die Gesundheit der Ehrenamtlichen im Mittelpunkt: Sie lernen die sogenannte PEP-Technik kennen, die helfen kann, Emotionen wie Hilflosigkeit, Stress oder Panik zu bewältigen, mentale Blockaden zu lösen und sich selbst zu beschenken.
  • Samstag, 25. Mai, 10 bis 16 Uhr: „Perspektivwechsel – interkultureller Workshop“. Dieser Workshop lädt ein, die Welt aus der Perspektive anderer zu sehen. Eine unterhaltsame Reise, die Türen zu neuen Sichtweisen öffnet und zur Wertschätzung kultureller Vielfalt ermutigt. 

Alle Veranstaltungen sind kostenlos und finden im Gebäude der Volkshochschule, Kurfürst-Heinrich-Straße 34 in Olpe, statt. 

Anmeldungen nimmt Dehlia Eulberg vom Kommunalen Integrationszentrum entgegen, E-Mail: d.eulberg@kreis-olpe.de, Tel.: 02761-81860. 

Logo Kreis Olpe
18.01.2024 

Randspalte