Sprungziele
Inhalt

Kreisstraße 1 bei Römershagen:
Verkehrsfreigabe für 1. Bauabschnitt erfolgt am 1. Juli

Presseinfo Nr. 073/2024

Gute Nachrichten der Kreiswerke Olpe: Der erste Bauabschnitt zur grundhaften Sanierung der Kreisstraße 1 bei Römershagen ist abgeschlossen und wird am Montag, 1. Juli 2024, wieder für den Verkehr freigegeben.

Dieser erste Bauabschnitt betrifft den Abschnitt der Kreisstraße 1 zwischen der Einmündung Landesstraße 512 (Rothemühle-Freudenberg) bis zum Ortseingang Römershagen. Hier haben die Bauarbeiten am 21. Mai 2024 begonnen. Die ursprünglichen Planungen sahen eine Verkehrsfreigabe für den 8. Juli 2024 vor. Nun kann diese um eine Woche vorgezogen werden, was insbesondere die Bürgerinnen und Bürger von Römershagen erfreuen dürfte. Die Markierungen auf der Straße sind noch nicht aufgetragen, da die Oberfläche zur besseren Haftbarkeit der Markierungen erst „abwittern“ muss.

Der zweite Bauabschnitt betrifft die K 1 vom Ortsausgang Römershagen bis zur Kreisgrenze in Richtung Hohenhain. Hier planen die Kreiswerke Olpe mit einer Bauzeit von rund drei Wochen, die Arbeiten sollen zeitnah beginnen. Arbeitsschutzrechtliche Vorgaben lassen bei Fahrbahnbreiten unter 8,50 Metern eine Umsetzung nur unter Vollsperrung zu, daher muss - wie beim Bauabschnitt 1 - auch diese Strecke für die Arbeiten komplett gesperrt werden.

Bei solch einer grundhaften Erneuerung wird die oberste Asphaltschicht abgetragen und durch eine neue Asphalttrag- und -deckschicht ersetzt. Ferner finden Arbeiten an Banketten, Borden und Rinnenanlagen statt. Am Verlauf und an der Straßenbreite änderte sich im ersten Bauabschnitt übrigens nichts, der Streckenabschnitt in Richtung Hohenhain hingegen wird auf 4,50 Meter Fahrbahnbreite aufgeweitet.

Beim Auftragen der Asphaltdeckschicht im Bauabschnitt 1 kam wegen der besonderen örtlichen Begebenheiten ein sogenannter „Beschicker“ zum Einsatz, der einen gleichmäßigen, durchgängigen Einbau des Asphalts gewährleistet. Diese Maschine sieht man abseits von Autobahnen selten in Aktion, ihr Einsatz hier erwies sich hier wegen der schwierigen Asphaltanlieferung als sehr nützlich.

Die Kreiswerke Olpe haben die Firma Heinrich Weber Straßen- und Tiefbau GmbH aus Siegen mit der Durchführung der gesamten Baumaßnahme beauftragt. Die geschätzten Gesamtbaukosten belaufen sich auf ca. 1,5 Millionen Euro. 70 Prozent davon fördert das Land NRW gemäß den Förderrichtlinien kommunaler Straßenbau (FöRi-kom-Stra).  Die verbleibenden 30 Prozent der Baukosten trägt der Kreis Olpe.

Die Kreiswerke Olpe bitten schon jetzt um Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen im Bauabschnitt 2. Die Ortsdurchfahrt von Römershagen bleibt aufgrund des guten technischen Fahrbahnzustandes bis auf partielle Bankettarbeiten ohnehin unberührt. Daher ist die Erreichbarkeit der Anlieger-Grundstücke ebenso gewährleistet, wie die Zufahrt für den Rettungsdienst, die Feuerwehr, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sowie den Schülerfahrverkehr.

Kreisstraße 1 © Kreis Olpe
Insbesondere die Bürgerinnen und Bürger von Römershagen dürfen sich freuen: Früher als geplant, wird am 1. Juli 2024 der erste Bauabschnitt auf der Kreisstraße 1 wieder für den Verkehr freigegeben. © Kreis Olpe
26.06.2024 

Randspalte