Sprungziele
Inhalt

Kreisstraße in Elben erhält in zwei Bauabschnitten eine neue Asphaltdecke - 
Vollsperrung betrifft auch ÖPNV

Presseinfo Nr. 077/2024

Im Auftrag der Kreiswerke Olpe erhält die Kreisstraße 1 in Elben eine neue Asphaltdeckschicht. Die gesamte Baumaßnahme ist in zwei Abschnitte unterteilt, Baubeginn ist am 12. Juli 2024.

  • Der erste Bauabschnitt betrifft den Abschnitt der K 1 (Sankt-Helenen-Straße/Kreuzbergstraße) von der Einmündung der Kreisstraße 10 (Elben-Thieringhausen) bis zum Kreisverkehr in Richtung Schönau bzw. Wenden. Hier beginnen die Bauarbeiten am Freitag, 12. Juli 2024, und enden voraussichtlich nach einer Woche.
  • Der zweite Bauabschnitt startet unmittelbar im Anschluss an die Fertigstellung des ersten und betrifft den Kreisverkehr auf der Kreuzbergstraße. Die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich am Freitag, 2. August 2024.  

Während der Bauzeit müssen die jeweiligen Streckenabschnitte für den Durchgangsverkehr komplett gesperrt werden. Arbeitsschutzrechtliche Vorgaben sowie technische Randbedingungen lassen eine Umsetzung nur unter Vollsperrung zu.

Umleitungen großräumig ausgeschildert

Für die Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Thieringhausen oder Gerlingen anfahren, bedeutet die Baumaßnahme in Elben kein Weiterkommen in Richtung Schönau und Wenden; für Verkehrsteilnehmer aus Wenden und Schönau kein Weiterkommen in Richtung Thieringhausen oder Gerlingen. Entsprechende Umleitungen werden großräumig über Gerlingen und Wenden ausgeschildert.

Die betroffenen Anlieger können, mit Ausnahme des Asphalteinbautages, ihre Grundstücke durch die Baustelle erreichen.

Fahrten mit Anruf-Linien-Taxi weiterhin möglich

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) wird durch die Baumaßnahme beeinträchtigt, denn Omnibusse können die Baustelle ebenfalls nicht passieren, aber auch nicht im Ort wenden. Daher wird die Linie 550 der Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd die Ortschaft Elben während der Baumaßnahme nicht anfahren. Die Fahrten mit einem Anruf-Linien-Taxi (ALT) sind jedoch weiterhin über Voranmeldung möglich.

Rechtzeitig eingreifen

Da die oberste Asphaltdeckschicht marode ist, wollen die Kreiswerke Olpe diese Schicht abfräsen und durch eine neue ersetzen. Der rechtzeitige Eingriff ist notwendig, um die darunterliegenden und noch völlig intakten Asphaltschichten zu schützen. Entwässerungsrinnen und Bordanlagen sind ebenfalls noch in Ordnung und werden nicht getauscht.

Die Firma Fritz Herzog Bauunternehmen AG aus Erndtebrück erhielt den Auftrag. Die Gesamtkosten werden auf 150.000 Euro geschätzt.

Die Kreiswerke bitten schon jetzt um Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen.

Logo Kreis Olpe
Logo Kreis Olpe
03.07.2024 

Randspalte