Sprungziele
Inhalt

Weniger Alkohol trinken

Ein lohnenswertes Ziel für das neue Jahr!

Herr L., Mitarbeiter eines metallverarbeitenden Unternehmens im Kreis Olpe, ist wiederholt mit einer Alkoholfahne am Arbeitsplatz aufgefallen. Betriebsratsmitglieder und der Abteilungsleiter suchten wegen des kritischen Alkoholkonsums das Gespräch mit ihm. Aufgrund des guten Vertrauensverhältnisses hat Herr L. eingeräumt, dass er auch unter der Woche gerne ein paar Bierchen trinkt. Aus dem ursprünglichen Grund besser abschalten zu können, hatte sich im Laufe der Jahre eine regelrechte Gewohnheit entwickelt. Beim Schrauben in der eigenen Garage nach Feierabend gehörten die drei bis vier Flaschen Bier einfach immer dazu. 

Der Arbeitgeber hat in Absprache mit dem Betriebsrat Herrn L. die Auflage erteilt, das gemeinsame neue Gruppenprogramm der beiden Suchtberatungsstellen bei Caritas-AufWind für den Kreis Olpe und des sozialpsychiatrischen Dienstes des Kreises Olpe zu besuchen. Zunächst unmotiviert und wenig überzeugt hat Herr L. einer Teilnahme zugestimmt, um seinen Arbeitsplatz nicht zu gefährden. 

Das „WAT-Programm“ (Weniger Alkohol trinken) zur Reduzierung des Alkoholkonsums ist ein Gruppenprogramm, das in der Suchthilfe Bonn entwickelt und dort seit einigen Jahren erfolgreich umgesetzt wird. Das Programm richtet sich an alle Menschen ab 18 Jahren, die ihren Alkoholkonsum reduzieren wollen. Es umfasst 26 wöchentliche Sitzungen, die interaktiv und lebenspraktisch gestaltet sind. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen setzen sich jede Woche ein individuelles Ziel, wieviel sie in der Folgewoche trinken wollen. Grundsätzlich basiert das Programm auf einer freiwilligen Teilnahme. Ein Vorgespräch, in dem auch die Einzelheiten und der Einstieg in das Programm besprochen werden, ist erforderlich. Die Teilnehmer verpflichten sich über das in der Gruppe Gesprochene zu schweigen. Im Programm wird die Motivation zur Veränderung aufgebaut und Strategien zur Konsumveränderung gelernt. 

Herr L. hat bisher acht Sitzungen besucht und schon deutliche Fortschritte bei der Reduzierung seines Alkoholkonsums gemacht. Herr L. trinkt inzwischen nur noch am Wochenende und konnte den gewohnheitsmäßigen Konsum unter der Woche mit den neu erlernten Strategien der WAT-Gruppe verändern. Über die positiven Veränderungen am Arbeitsplatz hinaus merkt Herr L, dass er sich einfach wieder viel fitter fühlt und mehr Zeit für andere Dinge gewonnen hat. 

Nähere Informationen erhalten Männer und Frauen, die ihren Alkoholkonsum verringern möchten, bei Doris Swoboda-Siede, Kreis Olpe, Suchtberatung des sozialpsychiatrischen Dienstes: Telefon: 02723-608494; Email: d.swoboda-siede@kreis–olpe.de oder bei Verena Stamm, Caritas-Aufwind, Telefon: 02762-98763414; Email: vstamm@caritas-olpe.de. 

Die WAT-Gruppe trifft sich dienstags um 17 Uhr.

Logo Kreis Olpe
Logo Kreis Olpe

03.01.2020